16.Oktober 2017 – 18.00pm: The Ultraschall!…Trommel-Wirbel…

16.Oktober 2017 – 18.00pm: The Ultraschall!…Trommel-Wirbel…

6.30 Uhr: Oh my good…es ist soweit, seit heute läßt sich per Ultraschall bestätigen ob my little Sweetheart tatsächlich trächtig ist. OK. Was ist zu tun?

Nun, da ich auf der Suche nach einem Tierarzt war, der im Notfall auch mal sein Köfferchen packt und den Weg zu uns aufnimmt, habe ich kurzer Hand mein Notebook zur Hand genommen und alle Tierärzte abgescannt, die im Umkreis von 30km zu erreichen sind und ich kann sagen, daß sind nicht gerade wenige…und es war nicht wirklich erheiternd…ok, man könnte sagen, dass ich ein bisschen picky bin, aber es geht ja schließlich auch um mein kleines Mädchen! Ich will gar nicht groß ausschweifen warum und wieso die meisten nicht in Frage kamen, denn schlussendlich hat mich eine Praxis doch noch überzeugen können.

9.15 Uhr: Ich also zum Telefonhörer gegriffen und was für eine Überraschung, noch für den selben Nachmittag einen Termin vereinbart….
Gosh, nun muss ich in den Tatsachen ins Auge blicken. OK, Anzeichen sind da, aber manchmal hört man ja auch Flöhe husten. However, die Kleine noch schnell fein gemacht, so wie man das eben macht, wenn man zum Arzt geht und Papiere bereit gelegt.

13.50Uhr: Mit meinen Kindern zu Mittag gegessen, meine Tochter eingepackt und ab gings zu Tierarzt…(Scotti mit fragenden Augen zurückgelassen…ja das tut mir auch leid…aber das ist eine Mädels-Sache und Scotti, du wirst bald erfahren warum…)….

15.30 Uhr: Meine Güte 30 km können wirklich lang sein…wie auch immer, diesmal rechtzeitig das Ziel erreicht. Ich denke noch mit Schweißperlen, an die München-Odysse zurück…

Die üblichen Formalien erledigt, zwischendurch noch Bekanntschaft mit Cookie gemacht, ein niedlicher kleiner Hund, der offenbar gerne Augenkontakt mit Menschen sucht. Wäre er nicht so niedlich gewesen, hätte ich leicht gestresst reagiert. So mussten wir einfach nur lachen….

16:00Uhr: Habe das Gefühl bereits seit einer Ewigkeit im Wartezimmer zu sitzen. Ok, sie nimmt sich also Zeit für Ihre Patienten, ich werte das mal als gutes Zeichen…dann ist es soweit.

16:15 Uhr: Die Ärztin nimmt uns in Empfang und kommt erstmal in schwärmen, was für ein süßer, toller, positiver Hund das doch sei…ich könnte Sie knutschen . Aber zurück zum Thema….den Bauch geschoren, Gel verteilt, den Monitor positioniert und dann die Sonde angesetzt und…………….

EIN WELPE und das Herz schlägt wie wild, oh, mir fehlen die Worte, sie ist wirklich trächtig!!! Aber halt, nur einer, sofort an Komplikationen gedacht, aber dann, zum Glück eine zweite Fruchtblase und dann noch eine dritte!!! Was für eine Freude, meine Tochter meinte noch, die sehen aus als würden sie durch ein Fenster schauen, wie süß und irgendwie hat sie verdammt nochmal Recht.Entschuldigung die Emotionen gehen mit mir durch. Aber das wars dann auch schon…hm, drei ist natürlich toll, aber…wie auch immer manchmal versteckt sich ja auch noch der ein oder andere.

16:45 Uhr: Nun, happy Hund und Kind sicher im Auto verstaut und sehr happy nach Hause gefahren.

Ach ja, zwei von den dreien haben sich sogar fotografieren lassen. Aber wir sind uns alle sicher (einschließlich dieser super netten Tierärztin): es waren drei!

Leave a Comment