Grooming

Bis dein Hund 5 – 6 Monate alt ist, brauchst du lediglich eine gute Schere, einen Kamm und eine Bürste. Kämme deinen Hund regelmäßig, damit er sich gut daran gewöhnt und sorge dafür das keine Haare in die Augen pieksen.

Ab 6 Monaten solltest du beginnen das Fell deines Hundes Schicht für Schicht zu bürsten, immer von unten nach oben. So verhinderst du, dass sich unter der obersten Haarpracht Filzmatten bilden und dein Hund aussieht wie eine aufgeblasene Gurke.

Mit etwa 9 Monaten ändert sich das Fell vom Welpenfell zu Erwachsenenfell. Jetzt solltest du dir etwas mehr Material zulegen, wenn du vor hast deinen Hund selber zu groomen. Dazu gehören:

      • Schermaschine
      • Blade 16mm
      • Blade 19mm
      • Blade 1,5mm
      • Effilierschere
      • Kamm, Bürste und eine “normale” Schere hast du ja bereits

Das 1,5mm-Schermesser wird dort angewendet, wo Fell durch Bewegung verfilzen kann, oder aber um die Sauberkeit und Gesundheit deines Hundes zu gewährleisten:

      • zwischen und leicht über den Augen – hält die Augen sauber
      • unter den unteren Augenwinkeln – für eine freie Sicht
      • unter dem Kiefer – hält den Fang sauber
      • unter den Ohren – verhindert verfilzen und sorgt für einen angenehmen Luftstrom unter dem Bauch und der Innenseite der Hinterbeine bis zur Spitze des Sprunggelenks  – so trocknen sie schneller und im Sommer ist ihnen nicht so heiß
      • unter den Achseln – verhindert verfilzen
      • zwischen den Ballen und Zehen – hilft die Pfoten sauber zu halten und eure lieben Woofs rutschen nicht auf glatter Oberfläche

Mit dem 16mm Scherkopf gehst du über die Topline deines Hundes (Nacken, Widerrist, Rücken, Kruppe). Kleiner Tipp: erst in Wuchsrichtung scheren, dann entgegengesetzt kämmen und wieder in wuchsrichtung scheren.So wird die Haarlänge einheitlicher.

Mit dem 19mm Scheraufsatz bearbeitest du dann die Seiten, also Schenkel, Arme, Flanken etc.

Mit der Effilierschere sorgst du dafür dass die Übergänge sanft ineinander verschmelzen und keine harten Abstufungen zu sehen sind. Du kannst übrigens auch die Augenpartie mit der Effilierschere kürzen, wenn dir das sicherer erscheint. Mit der Effilierschere bearbeitest du dann noch den Fang und die Kopfpartie.

Und Viola: jetzt sieht dein Companion wieder richtig hübsch aus

ACHTUNG: Der Hund sollte natürlich völlig filzfrei und gut gekämmt sein, bevor du mit dem scheren beginnst!

 

 

 

 

 

Leave a Comment